Körperhaltung

Die stolze Haltung im Flamenco
Die unvergleichliche Körperhaltung im Flamencotanz fasziniert uns immer wieder.
Durch diverse Körperübungen kommt ihr im Unterricht zu einer entspannten,
aufrechten Haltung. Ihr spürt eure Körpermitte (euer Kraftzentrum), ihr bekommt
ein Gefühl dafür, ob ihr im Hohlkreuz steht oder eure Schultern hängen, ob eure
Knie durchgedrückt oder entspannt sind, ob euer Kopf zwischen den Schultern
versinkt oder leicht auf dem Hals thront. Euer Körpergefühl wird
vertieft und eure Körperhaltung verbessert sich.

 

Stampfen / Erdung / Gleichgewicht
Wichtiger Bestantteil des Flamencos ist das Schaffen von Rhythmus durch
das Aufstampfen der Füße. Durch das Stampfen könnt ihr aufgestaute
Energie und auch Stress abbauen. Es verschafft euch andererseits
aber auch mehr Energie, wenn ihr euch kraftlos und müde fühlt.
Die Fußarbeit verhilft euch zu mehr Erdung und Standhaftigkeit,
aber auch zu mehr Balance. Gleichgewicht ist niemals statisch, mit
jeder Bewegung, Haltung und Handlung bildet es sich aufs neue.
Deshalb wird durch das Stampfen auch euer Gleichgewichtssinn
deutlich verbessert.

 

Koordination
Durch Übung der Armbewegungen, Handdrehungen und Tanzschritte wird eure
Koordinationfähigkeit gefördert. Beides verhilft euch zu mehr Freiheit
und Leichtigkeit im Körper.